Shitstorm gegen Bezahl-Mods für Skyrim auf Steam – Xbox-Verkaufszahlen wieder gesunken – News

Games + Cards günstiger bei MMOGA: http://mmo.ga/Gox7
Themen am 24. April 2015:
Shitstorm gegen kostenpflichtige Mods für Skyrim

Momentan gibt’s große Kritik über kostenpflichtige Mods für Skyrim auf Steam. Schon seit geraumer Zeit haben Mod-Macher auf Steam die Möglichkeit über den Steam-Workshop Geld für ihre Werke zu verlangen, bisher war das aber zunächst auf Valve-Spiele sowie einige wenige Dritt-Entwickler-Spiele beschränkt. Und da hat’s wohl noch niemanden so recht interessiert. Jetzt haben der Publisher Bethesda und Steam-Betreiber Valve aber auch für Skyrim die Möglichkeit eingeräumt, für erstelle Mods Geld zu nehmen. Und das trifft bei der gigantischen Mod-Community zu Skyrim auf wenig Gegenliebe. Der Grund: Satte 75% der Mod-Einnahmen gehen an Valve und den Publisher, der Mod-Macher bekommt nur 25%.
Um die Sache noch schlimmer zu machen, sollen von einigen Mods auch die Links zu Spenden-Programmen entfernt worden sein. Die erboste Community spekuliert, dass Valve die Links entfernt hat, um zu verhindern, das sonst Geld am Steam-Betreiber vorbeigeschleust wird.
Der Steam-Workshop ist enorm erfolgreich, seit bestehen wurden mehr als 57 Millionen US-Dollar an mehr als 1500 Mod-Ersteller aus 75 Ländern ausgezahlt. Übrigens: Wie uns die Macher von Enderal versichert haben, bleibt die großen Skyrim-Total-Conversion auch weiterhin kostenlos.

http://www.gamestar.de/spiele/the-elder-scrolls-5-skyrim/news/steam_workshop,45309,3085192.html

Neues Overlord ohne Overlord

Wie bereits angekündigt, hat Codemasters ein neues Overlord angekündigt. Das heißt aber nicht Overlord 3 sondern Overlord: Fellowship of Evil – und hat eigentlich auch keinen Overlord mehr.
Ähnlich wie etwa bei Sacred 3 ist der neue Ableger nämlich ein Top-Down-Action-RPG, bei dem vier Anwärter des bösen notgedrungen zusammenarbeiten müssen, um sich vielleicht am Ende für das Amt des Overlords zu qualifizieren.
Overlord: Fellowship of Evil soll noch 2015 für PC, Xbox One und PlayStation 4 als Download für 19,99 Euro.

http://www.gamestar.de/spiele/overlord-fellowship-of-evil/news/overlord_fellowship_of_evil,52232,3085177.html

Xbox-Verkaufszahlen fallen wieder

Microsoft hat die Geschäftszahlen für das dritte Quartal im laufenden Fiskaljahr 2015 bekannt gegeben. Rückgang der Xbox-Verkaufszahlen: Der Umsatz für 360 und One ist um 24 Prozent auf 306 Millionen Dollar gesunken. Der Grund dafür: Geringere Verkaufsmenge sowie niedrigerer Preis für die Xbox One. Im Quartal nur 1,6 Millionen Xbox-Konsolen verkauft. Im Vergleich noch 2 Millionen im Vorjahr.
Positive Entwicklung bei Xbox LIVE: 30-prozentiges Wachstum, gestiegene Nutzerzahlen sowie die höhere Nutzung vorheriger Spieler zurückzuführen. Nutzerzahlen sind um 18 Prozent angestiegen.
Trotzdem Wachstum von 8 Prozent auf 1,3 Milliarden Dollar bei Xbox. Dazu beigetragen haben auch die First-Party-Videospiele und Minecraft; Umsatzwachstum von 83 Prozent auf 305 Millionen Dollar.

GameStar auf Facebook:
http://www.facebook.com/GameStar.de
GameStar bei Twitter:
http://twitter.com/gamestar_de

Napsat komentář

Vaše emailová adresa nebude zveřejněna. Vyžadované informace jsou označeny *