Bann durch Entwickler auf Steam – Killing Floor 2 nachträglich gekürzt? – News

Games + Cards günstiger bei MMOGA: http://mmo.ga/Gox7
Themen am 30. April 2015:

Deus Ex: Mankind Divided-PC-Version nicht von Eidos Montreal

Das nächste Deus Ex: Mankind Divided wird von Eideos Montreal entwickelt – zumindest die Konsolen-Version. Denn die PC-Fassung kommt von einem anderen Entwickler, nämlich beim niederländischen Studio Nixxes. Die haben auch schon die PC-Versionen von Deus Ex: Human Revolution, Hitman: Absolution und Tomb Raider gemacht.
Beim letzten Deus-Ex hatte die PC-Version einige schicke Grafikeffekte, eine auf PC- und Maus optimierte Benutzeroberfläche , sowie Multi-Monitor- und 3D-Support bekommen. Deus Ex: Mankind Divided erscheint noch 2016 für PC, PS4 und Xbox One.

http://www.gamestar.de/spiele/deus-ex-mankind-divided/news/deus_ex_mankind_divided,52180,3085367.html

Wird Killing Floor 2 nachträglich geschnitten?

Diese Frage stellen sich momentan einige Spieler, die den Zombie-Shooter momentan als Early-Access-Version gekauft und dafür eine ungekürzte Version bekommen haben. Denn die Entwickler von Tripwire Interactive planen Killing Floor 2 auch in den Laden zu stellen. Damit das Spiel da öffentlich beworben werden darf, muss es ein USK-Siegel bekommen und ob man das mit dem hohen Gewaltgrad der aktuellen Version bekommt, ist fraglich.
Jared Creasy von Tripwire warnt deshalb auch, dass es gut möglich sein kann, dass Spieler aus Deutschland, Australien oder auch Japan deshalb unter Umständen eine Gewaltgeminderte Version bekommen, sobald die fertige Version von Killing Floor 2 im Laden steht.
Wir haben deshalb bei Tripwire nachgehakt und auch da gibt’s noch keine definitive Antwort. Allerdings will Tripwire nur sehr ungern das Spiel kürzen oder bereits verkaufte Spiele nachträglich kürzen lassen. Wenn sie allerdings daran festhalten, könnte das bedeuten das Killing Floor 2 nicht öffentlich in Deutschland beworben werden darf – oder eventuell gleich indiziert wird.
Killing Floor 2 ist aktuell für 27 Euro im Early Access auf Steam erhältlich.

Game Ban-System sperrt Spieler aus Steam-Spielern

Valve hat auf Steam ein neues Blocksystem für Entwickler eingeführt. Wie in einem Posting in der Steam-Community zu lesen ist, können mit dem Game Ban Entwickler gezielt Störenfriede aus ihren Spielen verbannen.
Den eigentlichen Akt des Sperrens übernimmt zwar immernoch Valve, die Anfrage dafür kommt jetzt aber direkt vom Entwickler.
Bisher musste sich das Valve-Support-Team um diese Aufgabe kümmern, jetzt hat jeder Entwickler die Möglichkeit individuell auf’s eigene Spiel zugeschnitten für eine angenehme Atmosphäre zu sorgen.
Gleichzeitig öffnet das aber auch Tür und Tor für die Willkür eventuell böswilliger Entwickler, da Valve ausdrücklich jegliche Verantwortung auf die Schultern der Spielhersteller schiebt.

http://www.gamestar.de/news/vermischtes/3085362/steam.html

GameStar auf Facebook:
http://www.facebook.com/GameStar.de
GameStar bei Twitter:
http://twitter.com/gamestar_de

Napsat komentář

Vaše emailová adresa nebude zveřejněna. Vyžadované informace jsou označeny *